Projekt

Meilensteine

grafik-meilensteine-de

Verantwortungsvolle und nachhaltige Sanierungsmethode

Die vollständige Sanierung des Geländes der ARA STEIH bedeutet, dass die Lindan-Rückstände entfernt und nach dem neusten Stand der Technologie entsorgt werden.

Novartis strebt eine nachhaltige und dauerhafte Sanierung des Areals der ARA STEIH an und arbeitet mit internen und externen Experten zusammen und in enger Kooperation mit den Behörden. Verschiedene Massnahmen stellen während der Sanierungsarbeiten den grösstmöglichen Schutz von Mensch und Umwelt sicher:

  • Aushub nur unter verschlossenen grossen Bauzelten. Die abgesaugte Luft wird durch Aktivkohlebehandlung gereinigt.
  • Auf geringer belasteten Arealen wird der Boden ausschliesslich unter Abzugshauben mit Luftfilterung ausgehoben.
  • Um Staubbildung zu vermeiden, wird die Oberfläche zusätzlich mit einem Film eines abbaubaren Wasser-Bindepolymers bedeckt, um den Boden und Staub zu binden.
  • Stark belastetes Material wird vor der Reinigung nur unter Aushubzelten in dichte Containern geladen.
  • Leicht belastetes Material wird über ein geschlossenes System auf Schiffe verladen. Das Material wird dabei kontinuierlich befeuchtet, um eine Staubentwicklung zu vermeiden.

Umfangreiche Sicherheitsmassnahmen und -ausrüstungen stellen sicher, dass beim Abtransport des kontaminierten Materials via Wasser, Bahn und Strasse keine sekundäre Kontaminierung und Gefährdung der Umwelt und der Bevölkerung entsteht. Beispielsweise werden dichte Spezialcontainer verwendet, Lastwagen werden dekontaminiert, gereinigt und ständig kontrolliert und alle Vorgaben und Richtlinien der betroffenen Länder für den Schienen-, Land- Wassertransport eingehalten.

Durch die mehrere Meter tiefe Wieder-Auffüllung des Geländes mit neuem, sauberem Erdreich, wird das Areal der STEIH für die Nachwelt optimal saniert sein.

Das Rückbau- und Sanierungsprojekt

Die Rückbauarbeiten haben Mitte 2012 mit dem Abbau der technischen Anlagen, Gebäuden und Tanks begonnen. Parallel dazu wurden die Bodensanierungsarbeiten entlang dem Rheinufer in Angriff genommen. Dort entstand die Abwasserverbindungsleitung, die noch anfallende Industrieabwässer in die Schweiz, zur Klärung in der Abwasseranlage ProRheno in Basel, leitet. Die Abwasserreinigungsanlage STEIH konnte dadurch Ende 2012 ausser Betrieb genommen werden. Zurzeit sind wir in der Phase der Lindan-Bodensanierung des Geländes und am Abbau der unterirdischen Becken und Tanks.

Areal ARA STEIH mit Bauzelten für den geschützten Aushub